Stöcklin Möbel AG

Umsetzung der IT-Strategie 2017/18 in fünf Phasen

«Ein Produkt ist nur so gut wie das Können der Menschen, die es herstellen» ist das Leitmotiv von Stöcklin Möbel AG in Aesch BL und motiviert ihre rund 60 Mitarbeitenden tagtäglich zu Höchstleistungen.

Auch die Produktion von Stöcklin Möbel wird immer stärker von der Digitalisierung erfasst. Das Werk in Aesch ist mit einem Maschinenpark auf dem neusten Stand der Fertigungstechnik ausgestattet. Anhand von 3D-Zeichnungen, Plänen und Komponenten-Listen werden neue Küchen produziert. Dabei garantieren computergesteuerte Maschinen effiziente Arbeitsabläufe von höchster Präzision, in denen Küchenmöbel in Top-Qualität bis ins kleinste Detail der Verarbeitung entstehen.

Die hochmodernen Fertigungsmaschinen werden von den Herstellern per Fernzugriff über das Internet und das LAN gewartet, was auch hohe Anforderungen an die IT-Sicherheitslösung stellt.

Stöcklin Möbel ist der verantwortungsvolle Umgang mit den natürlichen Ressourcen ein grosses Anliegen. Bereits vor der Produktion wird der optimale Zuschnitt mit dem Computer berechnet, um den Materialverlust maximal zu minimieren. Dies ermöglicht eine hohe Kosteneffizienz, welche die Produktion ebenso auszeichnet wie die zuverlässige, termingerechte Fertigung und Auslieferung der neuen Küchen.

Um all diesen Anforderungen gerecht zu werden und in den nächsten 3–4 Jahren optimal auf die weiteren Digitalisierungsschritte vorbereitet zu sein, ist Stöcklin Möbel auf eine hochmoderne, zukunftsorientierte und exakt auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Informatiklösung angewiesen. Deshalb hat Stöcklin Möbel gemeinsam mit Axians redtoo eine neue IT-Strategie mit fünf Phasen definiert und während eines Jahres erfolgreich umgesetzt.

 

Die fünf Phasen umfassten:

Phase 1: Initialisierung & Vorbereitung
  • Voraussetzungen und Kompatibilitäten prüfen
  • Cloud Readiness Check (u.a. neue, leistungsfähige Internet Access Leitung)
  • IT Lösungs-Design und Beratung
Phase 2: Sicherheit und Sicherung
  • Sicherheitskonzept für die Fertigungsmaschinen
  • Externer Zugriff via Jump Host
  • Erarbeitung der Back-up Lösung
  • Ersatz Arkeia durch moderne Sicherheitslösung mit Azure Back-up (geringe Investitionskosten, Marktführer, zukunftsorientiert, Tape-Handling entfällt)
Phase 3: PCs (Modern Workplace) und Telefonie (in Zusammenarbeit mit Axians COM)
  • Moderne User Experience, ready für die Cloud Technologie
  • Anforderungen, Ausstattung und Neubeschaffung Hardware
  • Alle Clients mit Windows 10, Update MS Office auf Office 365 Premium
  • Kompatibilitäten und Abhängigkeiten der Applikationen BORM und Winner prüfen
  • Neue, flexible, IP basierende Telefonielösung mit Integration in Microsoft Outlook
  • Hard- und Softphones (Windows & Smartphones), performante WLAN Infrastruktur
Phase 4: eMail Cloud-Migration
  • Migration zu Office 365 Premium:
  • Hohe Verfügbarkeit, Ortsunabhängigkeit (z.B. für Home-Office)
  • Mietmodell (keine Investitionen), geringer Wartungsaufwand
  • Prüfen der Applikations-Abhängigkeiten
Phase 5: Backend – Infrastruktur
  • Fokus auf Performance Boost
  • Storage: Ersatz der bestehenden NetApp Lösung
  • Hypervisors: neue Hyper-V Server mit Windows 2016 Server
  • Netzwerk: 10 GB/s LAN Backbone (Storage und Server), Ersatz der Firewalls

Prev Back to the list Next